Startseite
    News
    Fahrten
    Heimabende
    Aktionen
  Über...
  Archiv
 
  Heimabende generell
  Unser Stamm
  FAQ
  Rumänien
  Gästebuch
  Kontakt

   Ring Köln
   Stamm Argonauten
   Stamm Deutschritter
   Stamm Hellas
   Stamm Karthago Persepolis
   Stämme Troja/Toscana
   Stamm Zugvögel
   DPBM
   Stamm Hratuga
   Stamm Iltis
   Stamm Jaguar
   Stamm Seeadler
   BEP-Gruppe Mauritius
   DPSG Spich-Roverrunde
   Pfadfindermuseum-Geschichtswerkstatt

http://myblog.de/sippe-sturmmoewen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Aktionen

Hutheini-Treffen

27.-29.12. 2006


Es ist vorbei! Leider!
Ein par anstregende aber doch sehr lustige Tage sind nun vergangen.
Am Mittwoch sind Kim, Anna und ich nach Ratingen-Homberg gefahren. So in der Mittagszeit kamen wir dort auch glücklich mit dem Auto an. Kaum da, ging es gleich weiter um mit Jens zusammen für die ganze Horde einkaufen zu gehen. Da geplant war Raclette zu machen, wurde viel benötigt. Doch in ein großes Auto passt viel rein. ;-)
gegen frühen Abend, kamen dann auch endlich die anderen Hut-Heinis dazu. Balu, Säge, Anna, Bernd und Annas Anhängsel Martina.
Glücklich darüber wieder vereint zu sein, wurde natürlich erst mal viel erzählt. Aber natürlich wurden auch die ersten Vorbereitungen für das Raclette in Angriff genommen. Und kurz darauf konnte mit dem Essen angefangen werden:

Danach fanden dann ein par kleinere Rangeleien statt:

Keine Angst, es wurde niemand verletzt! *g*
Irgendwann fingen dann aber richtige Spiele an. Gespielt wurden die Siedler und Carcasonne. Kim musste uns leider schon gegen 23:30Uhr verlassen. (Wie sie nach Hause kam, erfahrt ihr übrigens auf www.hutheinis.de.vu )
Um ein Uhr wurde beschlossen DSA zu spielen (für alle die sich nicht auskennne: DSA heißt "Das Schwarze Auge" und ist ein Rollenspiel). Der Aufbau aller Charakteren ging bis 3uhr. Aber weil alle recht müde waren, wurde der Rest auf den "nächsten" Tag gelegt.

Nach der erfrischenden Rauferei am morgen, konnte dann endlich gefrühstückt werden. Freundlicher Weise hat Balu für alle Brötchen gekauft und Romeo stieß endlich zur Truppe. So fiel das Frühstück noch gelassener aus als ohne und zog sich gemächlich in die länge.
Anschließend an das Frühstück wurde versucht DSA weiter zu spielen, aber der Großteil der Truppe wollte raus gehen und bequatschte den anderen Teil so lange, bis es endlich rausging.
Draußen gab es eine wunderbar frische Luft. Nachts hatte es wohl mal geregnet, aber jetzt war es trocken. Hätte aber auch regnen können, wär uns egal gewesen...
Irgendwann in einem Wald bei Homberg, wurden die vorher gebildeten Teams sich dann auch über diverse Spielregeln des Geländespiels einig und verteilten sich.
Gespielt wurde übrigens dieses tolle Fahnenspiel, bei dem die eine Mannschaft es schaffen muss, die Fahne der anderen zu klauen und zum eigenen "Lager" zu bringen. Das selbe gilt auch für die anderen. Klar.
Das Problem war bei uns jedoch, dass die Fahnen ZU gut versteckt wurden und die gegnerischen Angreifer ZU gut verwirrt wurden. Deshalb musste das Spiel nach einigen Stunden abgebrochen werden. Oder waren es nur zwei?
Immernoch trocken, dafür aber dreckig zogen wir uns aus dem Wald zurück um im Heim von Hratuga zu singen, zu essen und zu raufen.

Beim essen (es gab "Gegrilltes". Das war eigentlich geplant draußen zu machen, aber das Rost war da anderer Meinung..) kamen einige andere Rover von Hratuga zu uns. Es gibt wohl welche, die in den Ferien Heimabend haben...
Nun denn, alle hatten ihren Spaß, es kam niemand zu kurz und keiner kam zu schaden. Von Freitag gibts dann nicht mehr viel zu erzählen. Es wurde irgendwann aufgestanden, gefrühstückt und nach Hause gefahren.
LG, Bine

5.1.07 23:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung